Fotos zur Vergrößerung anklicken!

Rückzug

Sonnenbraut (Helenium)
Sonnenbraut (Helenium)

Ziehe dich ab und an von dem zurück,
womit du dich beschäftigst.

 

Bernhard von Clairvaux
Zisterzienser-Abt und Mystiker
(1091 - 1153)

 

Der Monat August hat begonnen.

Ich lasse diesen letzten Sommermonat ohne meine Webseite ausklingen und melde mich erst wieder im September.

 

Dennoch besuche ich in dieser Zeit weiterhin Eure Blogs, um die interessanten Einträge nicht zu verpassen.
Wir bleiben also in Kontakt!

 

Herzliche Grüße von Helga

5 Kommentare

Der Weg

Sächsische Schweiz, Felsenwelt Rathen
Sächsische Schweiz, Felsenwelt Rathen

Es gibt Berge, über die man hinüber muss,
sonst geht der Weg nicht weiter.

 

Ludwig Thoma

(1867 - 1921)

Gehe deinen Weg

und lass die Leute reden.

 

Dante Alighieri

(1265 - 1321)

 

Auch aus Steinen,

die einem in den Weg gelegt werden,
kann man Schönes bauen.

 

Johann Wolfgang von Goethe

(1749 - 1832)

 

Es gibt in der Welt einen einzigen Weg,
auf welchem niemand gehen kann außer dir: wohin er führt?
Frage nicht, gehe ihn!

 

Friedrich Nietzsche
(1844 – 1900)
 

Wege entstehen dadurch,

dass wir sie gehen.

 

Franz Kafka

(1883 – 1924)

 

Der Weg zum Glück besteht darin,

sich um nichts zu sorgen,
was sich unserem Einfluss entzieht.

 

Epiktet
(um 55 - 135 n. Chr.)

 

Nichts bringt uns mehr vom Weg zum Glück ab,
als dass wir uns nach dem Gerede der Leute richten,
statt nach unseren Überzeugungen.

 

Lucius Annaeus Seneca
(4 v. Chr. – 65 n. Chr.)


Ein Stück des Weges

liegt hinter Dir,
ein anderes Stück
hast Du noch vor Dir.


Wenn Du verweilst,
dann nur um Dich zu stärken,
aber nicht um aufzugeben.


Augustinus

(354 – 430)

2 Kommentare

Besenheide

Wahner Heide, Rhein-Sieg-Kreis
Wahner Heide, Rhein-Sieg-Kreis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ob du eilst oder langsam gehst,

der Weg bleibt immer der gleiche.

 

(Chinesisches Sprichwort) 

 

Besenheide (Calluna vulgaris)
Besenheide (Calluna vulgaris)

 

 

 

Im August und September färbt und prägt die Besenheide (Calluna vulgaris) die Heidelandschaften.

 

Auch in unserer Region wird in dieser Zeit die Wahner Heide in

ein rosiges Lila getaucht. Der immergrüne kleine Strauch ist Futterpflanze für zahlreiche Insekten. Es summt und schwirrt

auf den Flächen.

 

Ich genieße jedes Jahr diesen Anblick und erwandere das großartige Naturschutzgebiet vor der eigenen Haustüre.

Die Natur offenbart sich hier in ihrer ganzen Größe.

Augen und Gedanken schwelgen.

Der Dichter kann es besingen, der Maler in reichen Bildern darstellen,

aber den Duft der Wirklichkeit,

der dem Betrachter auf ewig in die Sinne dringt und darin bleibt,

können sie nicht wiedergeben.

 

Hans Christian Andersen

(1805 – 1875)

Weitere Impressionen der Wahner Heide sind auf meiner Webseite zu finden:

3 Kommentare

Wald-Geißblatt

Das Wald-Geißblatt (Lonicera) macht durch wunderschöne Blüten mit einem betörenden süßen Duft auf sich aufmerksam und bietet

den Insekten des Waldes eine gute Nahrungsquelle. Dieses heimische Klettergehölz wächst vorwiegend am Waldrand und kann sich meterhoch in die Bäume winden. Ab August reifen rote Beeren, die von Vögeln verzehrt werden. Für den Menschen sind sie giftig.

2 Kommentare

Sonnenaufgang

Aufnahme: 30.07.2017… 06.07 Uhr
Aufnahme: 30.07.2017… 06.07 Uhr

Wer eine Freude an sich fesseln möchte,
stutzt dem Leben die Flügel;
aber wer die Freude küsst, wie sie ihm zufliegt,
lebt wie im Sonnenaufgang der Unendlichkeit.

 

William Blake

(1757 - 1827)

3 Kommentare

Libellen

Libellen sind pfeilschnell unterwegs und recht selten verharren sie für kurze Zeit. In den frühen  Morgenstunden besteht die Möglichkeit, sie gut zu fotografieren, denn bei kühleren Temperaturen sind sie weniger flugaktiv.

Ich traf in der Wahner Heide einen Fotografen, der neben seinem Stativ saß und mit großer Geduld auf Insekten und Vögel wartete.

Wir kamen ins Gespräch und so erfuhr ich, dass er oft bei Sonnenaufgang unterwegs ist und die interessantesten Motive vorfindet.

So weit geht mein Enthusiasmus für die Hobby-Fotografie allerdings nicht … :-)

 

Auf meiner Webseite 'Natur' erstellte ich für Schmetterlinge und Libellen neue Unterseiten und hoffe, dass ich sie mit der Zeit ergänzen kann. Ich werde mich weiterhin mit der Kamera auf den Weg machen und nach Insekten Ausschau halten. Sollte ich Erfolg haben, zeige und informiere ich in meinem Blog. Für Euer Interesse und den Zuspruch danke ich; das freut mich wirklich sehr!

 

Einen schönen Sonntag wünsche ich!

Helga

2 Kommentare

Grazile Schönheiten

Wer liebt sie nicht ... diese grazilen sechsbeinigen Schönheiten! Wir können sie beobachten, bewundern und fotografieren.  :-)

3 Kommentare

Geduld

Brauner Waldvogel
Brauner Waldvogel

 Pass dich dem Schritt der Natur an;

ihr Geheimnis heißt Geduld.

 

Ralph Waldo Emerson

(1803 – 1882)

 

Tier- oder Insektenfotografie stellt meine Geduld auf die Probe … :-)

2 Kommentare

Insektenmagnet

Eigentlich gehört das Gewürzkraut Oregano in den Kräutergarten, aber ich holte es in mein Kiesbeet und dort wächst es im trockenen, sonnigen Bereich. ‚Origanum vulgare Compactum‘ ist ein hübsch blühendes Pflänzchen, wird etwa 20 cm hoch und somit duftet es in meinem Ziergarten nach Pizza und Mittelmeerküche ...  :-)

 

Die violett-rosa Blüten wirken wie ein Insektenmagnet; Bienen und Schmetterlinge finden reichlich Nahrung und sind ständig präsent.

Das Ochsenauge lässt sich von meinen Fotoversuchen nicht stören und nascht unbeirrt weiter.

4 Kommentare