Fotos zur Vergrößerung anklicken!

Sternstunden im Advent

Advent bedeutet Zeit für ruhige Momente,
für das Innehalten mit Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr,
Traditionen und Rituale werden gepflegt.

 

 Die größten Ereignisse,

das sind nicht unsere lautesten,
sondern unsere stillsten Stunden.
 
Friedrich Wilhelm Nietzsche
deutscher Philosoph
(1844 – 1900)

 

Ein besinnlicher Gruß zum 3. Advent von Helga 

4 Kommentare

Sonnenaufgang im Advent

Kirche St. Anno, Siegburg
Kirche St. Anno, Siegburg

 

 

 

 

 

Sie kommen noch immer

durch den aufgebrochenen Himmel,
die friedlichen Schwingen ausgebreitet,
und ihre himmlische Musik
schwebt über der ganzen müden Welt …
 
William Shakespeare
englischer Dramatiker
(1564 – 1616)

5 Kommentare

Schnee am 2. Advent

Willkommen, lieber Winter,
willkommen hier zu Land!
Wie reich du bist, mit Perlen
spielst du, als wär' es Sand!

 

Den Hof, des Gartens Wege
hast du damit bestreut;
sie an der Bäume Zweige
zu Tausenden gereiht.

 

Dein Odem, lieber Winter,
ist kälter, doch gesund;
Den Sturm nur halt' im Zaume,
sonst macht er es zu bunt!

 

Elisabeth Kulmann
deutsch-russische Dichterin
(1808 - 1825)

Was am 1. Advent als kleiner Wintereinbruch in NRW begann, wiederholte sich am 2. Advent mit heftigem Schneefall.

Anfang Dezember sehr ungewöhnlich für unser Rheinland.

 

Aber schon am Abend setzte wieder Tauwetter ein und es tropfte gewaltig von Bäumen und Dächern …

 

Ein winterlicher Gruß aus meinem Garten und kommt gut durch die Wetterkapriolen.

Helga

5 Kommentare

Blechbläser

Blechbläser stimmen musikalisch auf den Advent ein.

Ob in Kirchen, in Konzertsälen oder auf Weihnachtsmärkten … diese Klänge berühren feierlich.

 

Macht es Euch fein und gemütlich an diesem 2. Adventswochenende!
Helga

5 Kommentare

Weihnachtsgeschichte

Die Bäume stritten einmal miteinander, wer von ihnen der vornehmste wäre.


Da trat die Eiche vor und sagte: "Seht mich an! Ich bin hoch und dick und habe viele Äste, und meine Zweige sind reich an Blättern und Früchten."


"Früchte hast Du wohl", sagte der Pfirsichbaum; "allein es sind nur Früchte für die Schweine; die Menschen mögen nichts davon wissen. Aber ich, ich liefere die rotbackigen Pfirsiche auf die Tafel des Königs."


"Das hilft nicht viel", sagte der Apfelbaum, "von deinen Pfirsichen werden nur wenige Leute satt. Auch dauern sie nur wenige Wochen; dann werden sie faul, und niemand kann sie mehr brauchen. Da bin ich ein anderer Baum. Ich trage alle Jahre Körbe voll Äpfel, die brauchen sich nicht zu schämen, wenn sie auf eine vornehme Tafel gesetzt werden. Sie machen auch die Armen satt. Man kann sie den ganzen Winter im Keller aufbewahren oder im Ofen dörren oder Most daraus keltern. Ich bin der nützlichste Baum!"


"Das bildest du dir nur ein" sagte die Fichte, "aber du irrst dich. Mit meinem Holz baut man die Häuser und heizt man die Öfen. Mich schneidet man zu Brettern und macht Tische, Stühle, Schränke, ja sogar Schiffe daraus. Dazu bin ich im Winter nicht so kahl wie ihr: Ich bin das ganze Jahr hindurch schön grün. Auch habe ich noch einen Vorzug. Wenn es Weihnachten wird, dann kommt das Christkindchen, setzt mich in ein schönes Gärtchen und hängt goldene Nüsse und Äpfel an meine Zweige. Über mich freuen sich die Kinder am allermeisten.
Ist das nicht wahr?"


Dem konnten die anderen Bäume nicht widersprechen.


Wilhelm Curtman
deutscher Pädagoge
(1802 - 1871)

4 Kommentare

Marzipan

Lübecker Marzipan
Lübecker Marzipan

Es gilt als wahrscheinlich, dass die erste Herstellung von Marzipan aus dem Orient stammt.

Dort wuchsen Mandelbäume und Zuckerrohr, so dass aus Mandeln, Zucker und Rosenöl die köstliche Süßigkeit entstand.

Weltbekannt sind das Lübecker Marzipan, das Königsberger Marzipan und das Mazapán de Toledo.

 

Fängt es im Winter zu schneien an,

so schneit es nichts als Marzipan,
Rosinen auch und Mandel.
Und wer sie gerne knabbern mag,
der hat `nen guten Handel.

 

Joachim Ringelnatz
(1883 – 1934)

4 Kommentare

Winterlicher Auftakt

Überraschung am 1. Adventssonntag: Schneefall im Rheinland und mein Garten zeigte sich leicht 'überzuckert'.

Das hat Seltenheitswert und war ein passender winterlicher Auftakt.

Allerdings machte sich die Pracht wieder schnell davon, denn heute regnet es.

 

Einen guten Start in die Adventswoche wünscht Helga

 

5 Kommentare

Advent

Ich freue mich auf die kommenden Wochen im Advent und versuche nach einem anstrengenden Jahr zur Ruhe zu kommen.

In der weihnachtlichen Zeit werde ich mir den Luxus gönnen, ganz nah bei mir selbst zu sein!

 

Gönne dich dir selbst!
Ich sage nicht: Tu das immer.
Aber ich sage: Tu es wieder einmal.
Sei wie für alle anderen Menschen auch für dich selbst da.

 

Bernhard von Clairvaux
französischer Abt und Kirchenlehrer
(1090 – 1153)

 

Eine wundervolle Adventszeit wünsche ich Euch!
Helga
 

4 Kommentare

Amaryllis

Wenige Tage vor dem 1. Advent entwickelt sich auch bei mir diese ganz besondere Stimmung der weihnachtlichen Zeit.

 

Die Saison der Amaryllis hat begonnen und auch ich mag sie gerne.

Es reicht ein einziger Blütenstiel mit etwas Grün und schon ist ein aparter Blumenschmuck fertig.

6 Kommentare