Spontanvegetation

(Foto zur Vergrößerung anklicken)

Dieser Begriff ist ein treffendes Beispiel der amtsdeutschen Sprache und mit dieser Spontanvegetation war ich heute in meinem Garten beschäftigt. In jeder Fuge macht sich das Unkraut breit und da ich keine Chemie einsetze, war Körperkraft gefragt: Mit Fugenkratzer, Ausdauer und kostenlosem Fitness-Training an frischer Luft kommt man auch ans Ziel … die Spontanvegetation ist entfernt!  :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Marlies (Dienstag, 19 Mai 2015 21:07)

    oh, liebe Helga,
    das kenn ich - und wie das ins Kreuz geht wenn man das mit einem Fugenkratzer entfernt.
    Ich kann Dir nur raten Dich in die Wanne zu legen damit sich Dein Kreuz entspannt.
    Aber da ich kein "Wannenlieger" bin, streck ich mich immer auf dem Teppich aus und drück mein Kreuz wieder gerade.
    Aber nun zu Deinem Foto, wunderbar aufgenommen, sieht fast so aus, als wärst da auch auf dem Boden gelegen. - lach.
    Weiter so in Deiner HP, sie wird jeden Tag spannender. Alles Liebe von Marlies

  • #2

    menzeline (Mittwoch, 20 Mai 2015 09:53)

    Guten Morgen liebe Helga.
    Dein Unkraut sieht aber sehr dekorativ aus, ich hätte es nicht heraus gekratzt.
    Aber ich weiß, für jeden Gartenliebhaber ist Unkraut die Katastrophe, als nichts wie weg damit.
    Du brauchst keinem Fitnessc lub beitreten, denn du hast mit dem Garten mehr Fitness wie so manch anderer.
    Dein Garten ist aber auch eine Pracht, wenn ich an die schönen Bilder denke, die du mir schon so oft geschickt hast.
    Und daher bin ich jetzt auch sehr froh, dass du diese Homepage veröffentlicht hast, so können wir jetzt immer alle deinen schönen Garten bewundern und natürlich vieles andere mehr.
    Herzliche Grüße
    menzeline

  • #3

    Sabine (Mittwoch, 20 Mai 2015 14:38)

    Hallo liebe Helga, heute habe ich Dich also, Dank einer freundlichen Information von Marlies, "wieder gefunden"! Ich freue mich sehr darüber und bewundere "Deine Seite". Sicher wird sie viele Interessenten finden und ich wünsche Dir viel Freude beim weiteren Gestalten.Sicher werde auch ich immer einmal wieder hier herein schauen.
    Nach der Entfernung der "Spontanvegetation"war sicher erst einmal eine Pause bei der Gartenarbeit angesagt ;-), so das Zeit zum fotografieren blieb.
    Alles Gute für die nächste Zeit und ein frohes, sonniges Pfingstfest!
    Herzliche Grüße zu Dir von
    Sabine -Silberschatz

  • #4

    Ingrid (Donnerstag, 21 Mai 2015 19:35)

    *lach* Das haben wir auch schon hinter uns. Mein Mann hat das gemacht und danach feinen Quarzsand in die Fugen gekehrt. Hoffentlich haben wir jetzt mal ein paar Jährchen Ruhe. - Eigentlich mag ich 'Spontanvegetation' - wenn sie sie nicht in meinem Garten ist ;-)
    LG, Ingrid

  • #5

    Agnes (Freitag, 22 Mai 2015 15:19)

    Es ist immer erstaunlich wie schnell sich die Natur überall ausbreitet, in jeder kleinen Ritze und Ecke startet sie.
    Das Wort Spontanvegatation kannte ich noch nicht.
    Ich hoffe mal, dass Du jetzt für längere Zeit Ruhe vor diesen spontanen Gartenbewohnern hast.
    LG
    Agnes