Der weiße Garten

(Fotos zur Vergrößerung anklicken)

Der bekannteste weiße Garten befindet sich in Sissinghurst/England.

1950 verwirklichte ein Ehepaar seinen Traum und legte ein weißes Paradies aus Stauden und Rosen an.

 

Auch ich mag sehr gerne weiße Blüten, allerdings verzichte ich deshalb nicht komplett auf farbige Pflanzen.

Weiße Blüten vermitteln aber sehr gut als Ruhepol in bunten Sommerbeeten.

 

Momentan dominiert der Kandelaber-Ehrenpreis (Veronicastrum virginicum) meinen Garten.

Er ist 1,5 m hoch und bildet lange kerzenförmige Blütenstände, die beste Insektennahrung bieten.

Diese Staude ist bis in den Winter hinein eine imposante Erscheinung … auch im verblühten Zustand. Ich liebe sie sehr.

 

Eine weitere weiße Blüte zeigt die Bergminze (Calamintha nepeta). Sie verträgt trockene Sonnenplätze, ist völlig problemlos und nur

etwa 40 cm hoch. Über den Sommer zieht sie mit ihrer langen Blütezeit viele Insekten an und duftet auch noch würzig aromatisch.

Ich schätze sie als eine der dankbarsten Kleinstauden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    menzeline (Sonntag, 09 August 2015 13:18)

    Helga, in deinem Garten duftet sicherlich noch mehr, als nur die Bergminze. Das dürfte eine Vielfalt von Düften sein, die in deinem Traumgarten einem um die Nase wehen, so könnte ich es mir vorstellen.
    Jede einzelne, deiner Blumen, Stauden und Pflanzen sehen also nicht nur gut aus, sondern ihnen entströmt auch noch ein angenehmer Geruch.

    Liebe Sonntagsgrrüße von der
    menzeline

  • #2

    Agnes (Montag, 10 August 2015 16:41)

    Schön, wie Du uns so nach und nach Deinen Garten vorstellst. Ich mag weiße Blüten auch sehr gerne, würde allerdings als Gartenbesitzer auch nicht auf andere Farben verzichten.

    Ich habe im Frühjahr im Naturagart gesehen, dass man die Frühlingsblumen nach Farben gepflanzt hatte.
    Die Ecke mit den weißen Blüten gefiel mir sehr gut, ich hatte auch im Blog darüber <a href="http://www.agnes-welt.de/juvare/?p=19482" target="_blank">berichtet</a>. Das sah toll aus.

  • #3

    Marlies (Sonntag, 16 August 2015 17:22)

    Also ich kann mir einen weißen Garten gar nicht vorstellen.
    Ich mag weiße Blüten aber zum Sommer gehört Farbe. Wenn ich manchmal eine farbige Blüte anschaue, dann sehe ich erst wie schön die zusammengefaltet wurde. Wenn man die Blüte einer Rose auseinanderzupft, merkt man erst was das für ein Wunderwerk ist. Die Natur hat nun mal die schönsten Farben und wie wäre unsere Natur wenn sie NUR weiß wäre.
    Ich grüße Dich und danke Dir. Marlies