Frostiger Zauber

Inzwischen ist es frostig kalt, wunderbar sonnig und ideal für Spaziergänge. Der vorhergesagte Schnee ist im Rheinland ausgeblieben.

Dafür zaubert der Frost aus kleinen Pfützen kunstvolle Motive!

 

Winterlied

 

Das Feld ist weiß, so blank und rein,
vergoldet von der Sonne Schein,
die blaue Luft ist stille;
hell, wie Kristall
blinkt überall
der Fluren Silberhülle.

 

Freiherr v. Salis-Seewis
(1762 – 1834)

 

Kommt gut durch die winterliche Woche!

Helga

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    menzeline (Montag, 18 Januar 2016 13:00)

    Das sind sehr schöne Fotos von den Eisflächen die sich sicherlich auf dem Weg zu sehen waren, den du entlang gelaufen bist.
    Da sind ein paar sehr schöne Muster auch zu sehen. Finde ich wunderschön.
    Liebe Grüße
    menzeline

  • #2

    Werner H. (Montag, 18 Januar 2016 21:19)

    Eiszeit ist angesagt liebe Helga,
    die Natur hat uns mit dem Frost, aus dem winterlichen Frühling geweckt ...
    Die schöne Trockene kälte haben wir heute auch genutzt und unter dem blauen Himmel die Beine zu vertreten.
    Eine sehr schöne Idee, die Eis Pfützen mit den verschiedenen Mustern zu fotografieren.
    Sieht toll aus, was die Natur so zaubert,
    Liebe Grüße von Werner.

  • #3

    Anna-Lena (Montag, 18 Januar 2016 23:01)

    Da hat der Winter aber ganz filigrane Zeichnungen hinterlassen - wunderschön.
    Liebe Grüße
    Anna-Lena

  • #4

    Ingrid (Dienstag, 19 Januar 2016 10:42)

    Zauberhaft schön sind diese Eisbilder. Ich sehe Blumen und Blätter. toll gesehen von dir, liebe Helga.

  • #5

    Marlies (Samstag, 23 Januar 2016 15:38)

    Auf die Idee eine Pfütze zu fotografieren bin ich noch nie gekommen.
    Aber es sind ganz tolle Aufnahmen geworden, wunderschön die verschiedenen Musterungen.
    Danke für diese Aufnahmen, Gruß Marlies