Die Farbe Weiß

Schneewinter 2010 (Rhein-Sieg-Kreis)
Winter 2010 im Rhein-Sieg-Kreis

Damit es Frieden in der Welt gibt,
müssen die Völker in Frieden leben.

 

Damit es Frieden zwischen den Völkern gibt,
dürfen sich die Städte nicht gegeneinander erheben.

 

Damit es Frieden in den Städten gibt,
müssen sich die Nachbarn verstehen.

 

Damit es Frieden zwischen Nachbarn gibt,
muss im eigenen Haus Frieden herrschen.

 

Damit im Haus Frieden herrscht,
muss man ihn im eigenen Herzen finden.

 

Laotse
(6. Jh. v. Chr.)


In vielen Kulturen hat die Farbe Weiß eine besondere Bedeutung.

Sie gilt als vollkommen, symbolisiert Reinheit, Licht oder Unschuld.

Nicht zu vergessen: Die weiße Friedenstaube!

 

Mit diesem Winterfoto und diesen Gedanken ziehe ich mich nun in eine Blog-Pause zurück,

um mich eine Zeit lang anderen Aufgaben und Interessen zu widmen.

 

Uns allen wünsche ich ein friedliches Miteinander!
Helga

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Ingrid (Donnerstag, 21 Januar 2016 19:17)

    Auch eine dieser uralten Weisheiten (von Laotse), dass man nämlich bei sich selber anfangen muss. - War das damals schön im Winter 2010. - Ich wünsche dir eine erfolgreiche Blogpause, liebe Helga,
    Ingrid

  • #2

    Marlies (Freitag, 22 Januar 2016 11:52)

    Liebe Helga,
    so schön kann der Winter sein. Eine herrliche Aufnahme, bestimmt von einer Deiner Wanderungen durch die Winterlandschaft. Dazu noch ein schönes Gedicht von Laotse. Stimmt, wir müssen bei uns selber anfangen, wenn wir Frieden im Herzen haben, können wir keiner Fliege was antun.
    Danke für dieses schöne Foto. Gruß Marlies

  • #3

    Agnes (Montag, 25 Januar 2016 18:11)

    Welch ein wunderschönes Winterbild liebe Helga. Ja solche Wintertage liebe ich auch.
    Und das Gedicht ist so zutreffend wie es besser nicht gesagt werden kann, das sollten wir uns alle jeden Tag vor Augen halten, das wäre schon gut für die Menschheit.
    Herzliche Grüße und eine erholsame Blogpause wünscht
    Agnes

  • #4

    Morgentau (Mittwoch, 27 Januar 2016 09:15)

    Ganz lieb danken möchte ich für deine lieben Grüße und Wünsche, liebe Helga,

    ich hab mich sehr gefreut, dass du sogar in deiner Blogpause an mich denkst.

    Das schöne Weiß ist ja nun leider aus unserer Landschaft verschwunden. Grau und Schwarz dominieren wieder. Aber umso schöner und berauschender wird dann das Erwachen der Natur mit seinen Farbexplosionen sein.

    Noch ist es nicht soweit, und ich glaube sogar, dass etwas von dem Weiß noch einmal zurückkommt ...

    Ich wünsch dir eine schöne Pause, liebe Helga,

    bis bald ... liebe Grüße,
    Andrea