Die Herkulesstaude

Diese imposante Erscheinung wird auch Riesen-Bärenklau genannt, erreicht Höhen bis zu 5 m und wächst gerne an Bächen und Flüssen. In unserer Region hat sie die Bereiche an Sieg und Agger erobert.

 

So schön sie sich als Foto-Motiv auch darstellt … die Herkulesstaude ist äußerst gefährlich und sollte niemals berührt werden.

Die Hautreaktion reicht von heftigem Juckreiz bis hin zu Verbrennungen. 2008 wurde sie zur Giftpflanze des Jahres ernannt!

 

Der Ausbreitungsdrang ist gewaltig und trotz der jährlichen Einsätze der Landschaftsbehörden lässt sich die Wucherpflanze

kaum noch stoppen und verdrängt die einheimische Flora.

 

Im Naturschutz werden diese eingeschleppten gebietsfremden Pflanzen ‚Neophyten‘ genannt, ähnlich wie das Drüsige Springkraut

und die Ambrosia.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Ingrid (Dienstag, 14 Juni 2016 12:39)

    Du hast sehr schöne Fotos von ihr gemacht, aber ich finde es schrecklich, dass eine solche Pflanze sich so ausbreitet. Vor allem denke ich da an Kinder :-(
    Liebe Grüße, Ingrid

  • #2

    menzeline (Mittwoch, 15 Juni 2016 17:06)

    Liebe Helga,
    gerade gestern in der Sendung "Wer weiß den sowas" kam der Bärenklau auch vor.
    Die Staude sieht echt gut aus, aber sie ist tatsächlich mit Vorsicht zu genießen.
    Liebe Grüße
    menzeline

  • #3

    Agnes (Mittwoch, 15 Juni 2016 20:06)

    Ist das nicht die Pflanze die für Pferde so gefährlich ist.
    Ich meine mal gehört zu haben, die bekämen ganz arge Kolliken wenn etwas von dieser Pflanze ins Heu gekommen ist.
    Aber zum Fotografieren ist sie ein wunderschönes Motiv, besonders das mittlere Bild, die Großaufnahme gefällt mir sehr.
    LG
    Agnes

  • #4

    Werner H. (Sonntag, 19 Juni 2016 22:26)

    Hallo liebe Helga.
    Bin immer wieder erstaunt, was Du für schöne Geschichten und Wissenswertes von der vielfältigen Flora und Fauna von der Wahner Heide schreibst.
    Ob es sich um Baumpilze oder sich die weitläufige Auenlandschaft der Agger sowie aus der Botanik von der Herkulesstaude (Riesen-Bärenklau) handelt.
    Natürlich bewundere ich immer Deine sehr guten und detailreichen Fotos.
    Besonders imposant finde ich Deine Aufnahmen von der Herkulesstaude.
    Mich fasziniert diese Pflanze schon immer, weil SIE immer ein sehr lohendes Foto Ziel ist.
    Gleichwohl habe ich auch großen Respekt vor dieser Pflanze, um nicht die Auswirkungen gerade bei Einwirkungen von Sonnenlicht auf der Hautoberfläche vergiftende (toxische) Wirkungen auslösen kann.
    Aber wie gesagt nie der Pflanze zu nahe kommen, im abgestorbenen Zustand Herbst ist das kein Problem auch da bietet sie ein schönes Fotomotiv mit den Samenständen.
    In der Regel sollte die Pflanze im Anfangswachstum vernichtet werden, damit sie sich nicht weiter ausbreiten kann.
    Liebe Grüße von Werner und weiterhin schöne Natur Erlebnisse.

  • #5

    Morgentau (Sonntag, 26 Juni 2016 09:38)

    Ja, leider ist das schon Jahrzehnte ein Problem. Obwohl es hier mit der Wucherung nachgelassen hat, wie ich finde.

  • #6

    Marlies (Mittwoch, 13 Juli 2016 14:08)

    An dieser Pflanze kann ich mich nicht erfreuen, denn sie brachte viel Allergien mit.
    Aber es sind ganz tolle Fotos, ich habe leider nicht die Geduld so viele Fotos zu bearbeiten.
    Danke, Helga, da kann man nur daraus lernen.
    Gruß Marlies