Wetterküche

 

 

Die Gewitterfront zog ohne große Schäden über das südliche Rheinland hinweg und die tropische Luft ist durch angenehme kühlere Luft ausgetauscht … ich atme auf!

 

In anderen Landesteilen ist heute immer noch mit der Wetterküche zu rechnen. Ich hoffe, dass sie nicht heftig zuschlägt und wünsche Euch ein ruhiges Wochenende!

 

Helga

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    menzeline (Samstag, 25 Juni 2016 10:29)

    Hier ist es auch kühler und angenehmer geworden, nach dem es in den sehr frühen Morgenstunden geregnet hat.
    Zwei Tage hatten wir hier locker an die 30 und mehr Grad, die Sonne brannte und die Luft war kaum zu atmen.
    Unwetter hatten wir gestern Nacht keins und so sollte es auch bleiben.
    Allen anderen wünsche ich, kommt gut durch die Zeit ohne Gewitter- Sturm- und Überflutungsschäden.
    Liebe Grüße
    menzeline

  • #2

    Ingrid (Samstag, 25 Juni 2016 12:03)

    Ein grandioses Wolkenbild. Ich liebe diese dicken Quellwolken, obwohl sie nicht immer Gutes verheißen. Vorgestern fand ich es unerträglich, gestern war es schon ein wenig besser. Und heute ... schon wieder Dauerregen ... aber immer noch besser als Starkregen oder Hagel. Da muss man schon richtig dankbar sein.
    Liebe Grüße, ich habe genug Bücher da ;-)
    Ingrid

  • #3

    Morgentau (Samstag, 25 Juni 2016 12:54)

    Ich seh` schon, liebe Helga,

    bei dir hab ich noch ne Menge nachzulesen und wundervolle Fotos zu bewundern. Darauf freue ich mich schon.

    Wettermäßig gab es bei uns in der vergangenen Nacht ein schweres Unwetter, wobei wir hier vor Ort mit einem blauen Auge davon gekommen sind, während es gar nicht weit von hier gehagelt hat und es auch zu Überflutungen kam.
    Es war auch der Wahnsinn, was da abging. So ein gigantischen Blitzlichtgewitter, das schier nicht enden wollte, hab ich schon lange nicht mehr erlebt.

    Hoffen wir, dass es nicht so weiter geht diesen Sommer.

    Ich wünsch dir ein friedliches, schönes Wochenende
    mit einem lieben Gruß, Andrea

  • #4

    Werner H. (Samstag, 25 Juni 2016 21:27)

    Hallo liebe Helga.
    Wir alle merken es am eigenen Leib, ob es in der Natur oder zu Hause, das Wetter ist nicht mehr so, wie wir es, aus unserem Leben kennen.
    Der Klimawandel hat uns schon lange erreicht, mit all seinen Wetterkapriolen.
    Die Menschen, die durch die Wassermassen um ihr Hab und Gut verloren haben. Die Menschen, die mit den schlagartigen, hohen und schwülen Temperaturen, um ihre Gesundheit, oder gar um Leben fürchten müssen.
    All das, ist nicht mehr normal und man ahnt schon, was da auf uns zurollt.
    Wir werden, mit den Unbill des Wetters leben müssen und unser Hab und Gut und Gesundheit besser schützen müssen … leider.

  • #5

    Marlies (Sonntag, 28 August 2016 16:54)

    Heute morgen hatten wir ein Gewitter. Es tat gut, die Luft fühlte sich frisch und kühl an. Aber nach 2 Stunden war alles vorbei und die Sonne brannte wieder vom Himmel.
    Für heute Abend sind weitere Gewitter angesagt, aber es sieht gar nicht so aus.
    Ich hoffe nur, dass keine Unwetter auf uns zukommen. Die Ernte fällt dieses Jahr sowieso nicht so gut aus, die Regenzeit im Frühsommer war zu lang anhaltend.
    Ein wunderschönes Foto - danke , liebe Helga, Gruß von Marlies