Nordrhein-Westfalen

Vor 70 Jahren lag Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg in Trümmern. Die Außenminister der Alliierten berieten bei einem

Treffen in Paris, wie es in den deutschen Besatzungszonen weitergehen sollte.

 

Am 17. Juli 1946 entschied der britische Oberbefehlshaber, dass die preußischen Provinzen Nordrhein und Westfalen

zusammengelegt werden. Es gab Einwände einiger deutscher Politiker, aber die Briten erließen dennoch diese Verordnung und

am 23. August 1946 wurde sie rechtskräftig. Düsseldorf erhielt die Ernennung zur Landeshauptstadt.

 

Im April 1947 durften die Bürger aus Nordrhein-Westfalen zum ersten Mal mitbestimmen und wählten Karl Arnold (CDU) zu ihrem Ministerpräsidenten. 1953 wurden die Farben der neuen NRW-Landesflagge festgelegt: grün-weiß-rot. Es führt zurück auf die

ehemaligen Provinzen Rheinland (grün-weiß) und Westfalen (weiß-rot).

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Petra (Montag, 01 August 2016 17:26)

    Liebe Helga,
    ein Blick von Dir in die Geschichte ist sehr interessant! Dann bin ich also schon in *Nordrhein-Westfalen* geboren.
    Nur die neue NRW-Landesflagge gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
    Wie schnell doch die Zeit vergeht! - - - 70 Jahre sind nun schon seit der Vereinigung vergangen!
    Herzliche Grüße von
    Petra

  • #2

    Anna-Lena (Mittwoch, 03 August 2016 14:59)

    Als gebürtige Nordrhein-Westfälerin schicke ich dir herzliche Grüße aus Brandenburg,
    Anna-Lena

  • #3

    Agnes (Donnerstag, 04 August 2016 17:39)

    Das war alles schon vor meiner Zeit!
    Wir haben später sicher im Geschichtsunterricht darüber gesprochen, aber die Details konnte ich mich nicht mehr erinnern.
    Danke dass Du an dieses wichtige Ereignis erinnerst. Das alles war der Anfang zu einer Demokratie, die uns jetzt schon 70 Jahre Frieden bescherte.
    Wir können (müssen) glückliche Menschen sein, dass wir in unserem Leben keinen Krieg erleben mußten.