Das Tagpfauenauge

Sie war ein Blümlein hübsch und fein,
hell aufgeblüht im Sonnenschein.
Er war ein junger Schmetterling,
der selig an der Blume hing.

 

Oft kam ein Bienlein mit Gebrumm
und nascht und säuselt da herum.
Oft kroch ein Käfer kribbelkrab
am hübschen Blümlein auf und ab.

 

Ach Gott, wie das dem Schmetterling
so schmerzlich durch die Seele ging.

 

Doch was am meisten ihn entsetzt,
das Allerschlimmste kam zuletzt.
Ein alter Esel fraß die ganze
von ihm so heiß geliebte Pflanze.

 

Wilhelm Busch
(1832 – 1908)

 

Das Tagpfauenauge gehört zu den bekanntesten heimischen Schmetterlingen und ist häufig in der Natur und in den Gärten anzutreffen. Die Lebensdauer beträgt maximal 6 Monate und wenn dieser Edelfalter spät im Jahr schlüpft, sucht er sich sogar einen Platz für seine Überwinterung.

 

In dieser Saison entdeckte ich ihn leider noch nicht im Garten; es sind Fotos vom letzten Jahr. Aber vielleicht besucht er mich noch im Laufe der nächsten Wochen; es würde mich freuen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Roswitha (Dienstag, 30 August 2016 08:35)

    Ein sehr schönes Ecemplar, was du da fotografiert hast, liebe Helga.
    Ich hoffe für dich, dass er dich auch in diesem Jahr wieder besucht und in deinem Garten herumschwirrt, so wie ein Plätzchen zum Nektar naschen findet.
    Liebe Grüße, Roswitha

  • #2

    Agnes (Dienstag, 30 August 2016 20:27)

    So ein hübscher Schmetterling, wunderbar fotografiert.
    Und das Gedicht ist wieder so super passend zu den Fotos.
    Die mögen mich (glaub ich) nicht riechen, wenn ich denen zu nah komme sind sie gleich verschwunden.
    Mit dem Tele bekomme ich die Aufnahmen hin, aber niemals mit dem Makro Objektiv.
    LG und hab eine gute Woche
    Agnes

  • #3

    Morgentau (Mittwoch, 31 August 2016 08:44)

    Ich liebe Busch. Danke für das herzige Gedicht, liebe Helga.

    Dieses Jahr sind wohl eher die kleinen Falter am Zug, von denen gibt es bei uns jede Menge, während ich andere auch vermisse.

    Dennoch, die Daumen bleiben gedrückt, dass dich auch dieses Jahr so ein hübsches Pfauenauge besuchen mag.

    Liebe Grüße,
    Andrea

  • #4

    Ingrid (Mittwoch, 31 August 2016 10:12)

    Er ist so wunderschön, aber gesehen habe ich bisher auch noch keinen, statt desse weiße, wahrscheinlich Kohlweißlinge und zwar ganz viele.
    LG, Ingrid

  • #5

    Marlies (Montag, 05 September 2016 18:31)

    Liebe Helga,
    ein Tagpfauenauge hast Du vor die Linse bekommen. Also mir kommt so ein hübscher Schmetterling nie vor die Linse.
    Aber da ich bekanntlich auch nicht so viel in der Natur bin, ist es kein Wunder.
    Tolle Aufnahmen, danke, Gruß Marlies