Sanierung der Staumauer

Die Staumauer-Sanierung der Wahnbachtalsperre war ein seltenes Ereignis im Jahr 2008.

 

Der Wasserspiegel wurde um 20 m gesenkt und so entstanden trockengelegte Bereiche, die von Besuchern betreten und erkundet werden durften. Zum Vorschein kamen wieder Gebäudereste, Brücken und Straßen aus dem ehemals bewohnten Wahnbachtal.

 

Ich zeige einen kleinen Querschnitt meiner Fotos auf meiner Webseite.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Petra (Samstag, 01 Oktober 2016 20:29)

    Liebe Helga,
    interessante Fotos zeigst Du uns da von der Wahnbachtalsperre! Die weiteren Bilder auf Deiner Webseite - mit der dazugehörigen Beschreibung - sind ebenfalls beeindruckend.
    Es ist gut, sein eigenes Land näher zu erkunden. Es stärkt u. a. auch sehr das Heimatgefühl.
    Ich wünsche Dir weiterhin so schöne Erlebnisse und Eindrücke!
    Ein schönes verlängertes Wochenende wünscht Dir
    Petra

  • #2

    Marlies (Dienstag, 04 Oktober 2016 16:30)

    Deine Fotos sind immer gestochen scharf und die Farben sind sehr natürlich. Es ist eine Freude Deine Fotos anzuschauen.
    Obwohl ich manchmal traurig bin, dass viele Leute ihr Hab und Gut aufgeben mussten, damit so eine Talsperre errichtet werden kann. Auf der Fahrt nach Südtirol ist auch ein Stausee, da schaut noch der Kirchturm raus.
    GsD werden diese Leute heute gut entlohnt, wenn sie das Feld räumen mussten.
    Sehr schöne Fotos von dieser Sperre, danke, Gruß Marlies