Advent

Es ist die Zeit, die wir in unserer Kultur von Kindesbeinen als besinnlich und heimelig empfinden.

Wir sind aufgewachsen mit Weihnachtsmärkten und festlich geschmückten Wohnräumen,

mit Plätzchen backen im Kreis der Familie und mit Kerzenschein, Nikolaus, Christkind und Weihnachtsbaum.


 Es ist ein ganz besonderer Zauber, der von unseren Sinnen wahrgenommen wird:

Es duftet nach Weihnachten, es schaut feierlich aus, wir hören die vertrauten Weihnachtslieder und wir lassen uns

die Leckereien schmecken. Diese Stimmung wird uns auch als Erwachsene immer begleiten, wenn die Adventszeit beginnt.

Wir geben sie an unsere Kinder und Enkel weiter.


Schon die frühchristlichen Gläubigen bereiteten sich während des Advents (adventus/Ankunft) auf die Geburt Jesus Christus vor.

Aber erst Papst Gregor der Große (540 – 604) setzte die 4 Adventssonntage fest.

Wir gehen in das 1. Advents-Wochenende und zünden eine Kerze an.

Ich wünsche Euch und Euren Lieben freudige vorweihnachtliche Wochen.

Helga

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Ingrid (Samstag, 26 November 2016 11:56)

    Ich werde auch gleich ein wenig Deko verteilen, damit es adventlich wird. Das hilft auch, die kahle, graue Zeit zu überstehen.
    LG, Ingrid

  • #2

    Anna-Lena (Samstag, 26 November 2016 22:24)

    Auch für dich eine stille, warme und gesegnete Zeit.
    Herzlich,
    Anna-Lena

  • #3

    Roswitha (Sonntag, 27 November 2016 15:50)

    Und ich wünsche dir, liebe Helga auch eine schöne, besinnliche Adventszeit.
    Herzliche Grüße von Roswitha

  • #4

    Marlies (Mittwoch, 30 November 2016 16:14)

    Auch ich wünsche Dir eine gesegnete Adventszeit.
    Liebe Grüße von Marlies