Glocken

 

 

 

 

 Süßer die Glocken nie klingen
als zu der Weihnachtszeit:
S'ist als ob Engelein singen
wieder von Frieden und Freud'.


Wie sie gesungen in seliger Nacht.
Glocken mit heiligem Klang,
klinget die Erde entlang!


Deutsches Weihnachtslied
(19. Jh.)

Glocken läuteten in frühen Zeiten des Christentums nur in den Klöstern.
Erst Papst Sabinian gestattete im 6. Jh. das Läuten der Glocken außerhalb der Klostermauern.
Die Christen sollten damit zum gemeinsamen Gebet aufgerufen werden.
Karl der Große (747 – 814) bewirkte dann die Verbreitung der Kirchenglocke in Europa.

 

Meine Grüße an Euch zum 3. Advent!

Helga

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Agnes (Freitag, 09 Dezember 2016 15:26)

    Eine hübsche Weihnachtskarte hast Du erstellt. Die könntest Du drucken lassen uns zu Weihnachten versenden.
    Leider sind viele der gekauften Karten, die so angeboten werden nur noch kitschig.
    Herzliche Grüße und einen schönen dritten Advent wünsche ich Dir
    Agnes

  • #2

    Anna-Lena (Samstag, 10 Dezember 2016 20:04)

    Nun habe ich wieder etwas dazu gelernt, liebe Helga, die Geschichte der Glocken.
    Einen schönen 3. Advent für dich.

    Mit herzlichen Grüßen
    Anna-Lena

  • #3

    Marlies (Sonntag, 11 Dezember 2016 15:30)

    Sehr schön diese Karte.
    Das passende Lied dazu, das mir immer am liebsten war in der Weihnachtszeit.
    Ich wünsche Dir auch einen schönen 3. Adventsonntag.
    Wie schnell wird Weihnachten wieder rum sein und der tägliche Trott geht weiter.
    Ich grüße Dich, Marlies