Küchen-Notizen

Ich konnte mich zur Fotografie in der Küche aufraffen und dies mit einem Geflügel-Rezept.

 

Als Gemüseliebhaberin füge ich reichlich Gemüse zu; deshalb können die Mengenangaben nach eigenem Geschmack reduziert werden. Ich koche grundsätzlich in größerer Menge, wenn das Gericht eingefroren werden kann. Damit lohnen sich Arbeitsaufwand und Energieverbrauch. So ist auch immer eine Portion im Tiefkühlfach, wenn es einmal schnell gehen muss. Außerdem weiß ich, was auf meinem Teller landet, da selbst gekocht.

Hähnchenbrust-Ragout mit Gemüse und Ananas
(etwa 4 - 5  Portionen)

 

700 g Hähnchenbrustfilet
5 Esslöffel Sojasauce

250 g Möhren
je 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote
1 kleine Dose Ananasstücke

 

¼ l Gemüsebrühe
150 ml Tomatenketchup

 

Öl
Ingwerpulver
Curry
etwas Essig
etwas Salz
Saucenbinder (hell)
 
Hähnchenbrustfilets in Stücke schneiden, in Sojasauce wenden und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank marinieren,

besser jedoch über Nacht stehen lassen.

 

Möhren in Scheiben und Paprikaschoten in Streifen schneiden.
Ananas in einem Sieb abtropfen lassen.

Das Gemüse in Öl andünsten, Gemüsebrühe und Tomatenketchup zugeben und 5 Minuten sanft köcheln lassen.

 

Das Hähnchenfleisch in Öl anbraten und dann zum Gemüse geben, Ananasstücke und alle Gewürze hinzufügen.

Etwa 10 Minuten garen. Das Gemüse sollte noch bissfest sein.

 

Bei Bedarf noch einmal mit Gewürzen und Sojasauce abschmecken, mit Saucenbinder leicht andicken.

Ich esse gerne Reis dazu.


Guten Appetit wünscht Helga

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Arch (Mittwoch, 04 Januar 2017 13:53)

    Sieht sehr, sehr lecker aus!
    Guten Appetit....

  • #2

    Roswitha (Mittwoch, 04 Januar 2017 16:27)

    Ja, was sehe ich denn da, du bist auch unter die Küchenmeister der Blogs gegangen, das ist ja Prima, liebe Helga.
    Ein sehr leckeres Gericht, was du da nicht nur gekocht, sondern auch noch bildlich dargestellt hast.
    Das sieht schon beim Hingucken lecker aus, so dass man richtig Hunger bekommt.
    Ich bin begeistert.
    Liebe Grüße
    Roswitha

  • #3

    Anna-Lena (Mittwoch, 04 Januar 2017 20:12)

    Das nehme ich doch gerne mit, liebe Helga, das sieht so appetitlich aus.
    Herzliche Grüße
    Anna-Lena

  • #4

    Marlies (Donnerstag, 05 Januar 2017 12:47)

    Danke, liebe Helga, für Dein Rezept.
    Ich mache es ja auch so ähnlich, habe es aber trotzdem kopiert und werde es gleich nachkochen, denn ich muss schnell noch zum Einkaufen fahren.
    Sieht toll aus und so ein Rezept kann ich immer gut gebrauchen.
    Danke, Gruß Marlies

  • #5

    Agnes (Sonntag, 08 Januar 2017 13:52)

    Danke Helga für das Rezept, das hört sich sehr gut an, das werde ich demnächst nachkochen, habs mir direkt ausgedruckt.
    Das sind genau die Zutaten, die wir auch gerne mögen.
    LG
    Agnes