Frostige Zeiten

Jedem Monat blüht sein Schönes,
selbst in Sturm und Schnee und Eis;
wenn man's nur zu finden weiß!

 

Johann Heinrich Voß
deutscher Dichter
(1751 - 1826)

Und damit schließe ich wieder temporär meinen Blog und wende mich anderen Aufgaben zu!
Lasst es Euch in der Zwischenzeit gut ergehen und bis bald … Helga

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Quer (Sonntag, 15 Januar 2017 16:50)

    Du scheinst das Schöne besonders gut zu finden, Helga.
    Die Bilder der Wasservögel sind wunderschön!

    Lieben Dank und ein Adieu zu dir. Ich hoffe, die Blogpause währe nicht allzu lange...
    Hab eine gute Zeit!
    Herzlich,
    Brigitte

  • #2

    Anna-Lena (Montag, 16 Januar 2017 18:39)

    Hab eine gute Zeit und bis bald!
    Liebe Grüße zum Abend,
    Anna-Lena

  • #3

    Morgentau (Montag, 16 Januar 2017 19:09)

    Viel Freude und Erfüllung an den anderen Aufgaben, liebe Helga!

    Ich freu mich auf deine Rückkehr ...
    liebe Grüße,
    Andrea

  • #4

    Werner H. (Dienstag, 17 Januar 2017 18:07)

    Hallo liebe Helga!!!

    Jedem Monat blüht sein Schönes, diesem Kurzgedicht kann ich mich voll und ganz anschließen.
    Der Mensch der Natur mag, findet seine Freuden, da spielt Jahreszeit keine Rolle.
    Auch wenn jetzt im Winter der Aggregatzustand des Wassers fest und kristallin ist, findet man seine fotografischen Objekte.
    Auch die sinnlichen Freuden lassen einen nicht kalt und nach einem winterlichen Spaziergang freut man sich auf sein wohliges Heim.
    In diesem Sinne liebe Helga, eine gute Zeit

    Werner.

  • #5

    Agnes (Sonntag, 22 Januar 2017 19:30)

    Welch ein schönes Zitat liebe Helga.
    Du hast überhaupt immer so wundervolle Sprüche parat.
    Die Fotos passen perfekt dazu. Die Ralle mit ihren übergroßen Zehen sieht gut aus.
    LG
    Agnes

  • #6

    Roswitha (Montag, 23 Januar 2017 10:49)

    Liebe Helga, wieder mal war ich hier und habe mir all deine Post angeschaut und gelesen, sowie hin und wieder kommentiert.
    Deine Fotos, wie immer Spitzenklasse und alles fügt sich so schön zusammen.
    Nun wünsche ich dir eine gute Ruhezeit vom PC und von deinem Blog, aber ich freue mich schon darauf, wenn du wieder hier bist.
    Alles Liebe für dich, von Roswitha

  • #7

    Marlies (Montag, 23 Januar 2017 12:42)

    Also mir würde es jetzt genügen, mit Kälte, Eis und Schnee.
    Aber ich weiß, Du liebst diese Jahreszeit und läufst noch stundenlang durch die Felder und Wälder.
    Ich glaube aber auch, dass es denn Enten auch lieber wäre, wenn es wieder wärmer wäre.

    Alles Liebe für Dich, danke für die netten Fotos.
    Marlies

  • #8

    Petra (Dienstag, 24 Januar 2017 14:40)

    Liebe Helga,
    Du zeigst uns wieder sehr gelungene Naturaufnahmen; diesmal von Wasservögeln, die frostfreie "Wasserlöcher" aufsuchen, um nach Nahrung zu picken oder sich in der Sonne aufzuwärmen. Ja, im Wasser können sie sich nun einmal besser bewegen, als auf einer rutschigen Eisplatte. Manchmal konnte ich jedoch bei mir Zuhause beobachten, wie besonders mutige Bläßhühner vorsichtig übers Eis liefen, um zur nächsten Wasserstelle zu gelangen.
    Ich wohne direkt an einem ruhigen Fluss, der sich durch die Landschaft schlängelt und kann deshalb auch täglich u. a. den Enten und Bläßhühnern zuschauen. Nachdem "unser" Fluss zur Zeit von einer Eisschicht bedeckt ist, halten sich die kleineren Wasservögel ebenfalls in der Nähe von nicht zugefrorenen Wasserstellen auf.
    Die sind im Moment nur in der Nähe der beiden Wasserkraftwerke mit ihren *Fischtreppen* zu finden. Hier fließt nämlich sprudelndes Wasser in den Fluss hinab, wodurch sich an diesen Stellen keine Eisschichten bilden können. Die Wasserkraftwerke, mit den kleinen Wasserfällen, sind somit eine wunderbare Einrichtung für *Mensch & Natur*!
    Danke für Deine vielen Blog-Einträge; und besonders für diesen hier mit den Wasservögeln und dem zutreffenden Gedicht von Johann Heinrich Voß! Er hat mich angeregt, wieder einmal etwas in Deine Homepage zu schreiben.
    Hab' eine schöne Auszeit, liebe Helga! Das muss immer mal wieder sein....... und kann ich gut verstehen.
    Eine gute *schöpferische Pause* wünscht Dir von Herzen
    Petra.