Patina

Moose und Flechten erobern alte Wurzeln, die ich zur Dekoration in die Beete gelegt habe. Einige Steine sind besiedelt und inzwischen auch die Vogeltränke und Pflanztröge.

 

Obwohl ich zur Fraktion der Ordnungsliebenden gehöre, hat diese organische Patina in meinem Garten eine Daseinsberechtigung, darf gedeihen und wachsen. Ich greife (noch) nicht ein, denn sie stört nicht, ganz im Gegenteil. Sie vermittelt einen nostalgischen Eindruck und wirkt dekorativ.

 

Ohne mein Zutun finden die Moose genau die richtigen Plätze. Natur zaubert …

 

Meinen heutigen Blog-Eintrag möchte ich abschließen mit humorvollen Worten von Karel Capek, dessen Buch ‚Das Jahr des Gärtners‘

ich sehr schätze:

 

Der Gärtner im Februar

 

Der Gärtner setzt im Februar die Januar-Arbeiten fort, indem er hauptsächlich das Wetter pflegt. Ihr müsst nämlich wissen, dass der Februar eine gefährliche Zeit ist, die den Gärtner mit trockenen Frösten, Sonne, Feuchtigkeit und Wind bedroht; dieser kürzeste Monat, diese Fehlgeburt unter den Monaten, dieser frühgeborene und überhaupt unsolide Schaltmonat übertrifft alle andern durch seine tückischen Launen; nehmt euch in acht.
 
Am Tage lockt er die Knospen der Sträucher heraus, in der Nacht verbrennt er sie; mit der einen Hand streichelt er uns, mit der andern versetzt er uns einen Nasenstüber. Der Teufel weiß, warum in Schaltjahren gerade diesem wankelmütigen, katarrhalischen und heimtückischen Zwerg von einem Monat ein Tag zugegeben wird; in einem Schaltjahr sollte der schöne Monat Mai einen Tag zubekommen, damit es zweiunddreißig wären, und fertig.
 
Karel Capek
aus ‚Das Jahr des Gärtners‘
(1890 - 1938)

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ingrid (Donnerstag, 02 Februar 2017 10:20)

    Das sieht sehr natürlich und romantisch aus und was die Natur von sich aus macht, kann nicht falsch sein.
    Liebe Grüße, Ingrid
    P.S. Ich wette, du freust dich schon sehr auf das neue Gartenjahr.

  • #2

    Quer (Donnerstag, 02 Februar 2017 13:17)

    Mir gefällt die Moos-Patina in deinem Garten ebenso gut wie die humorvolle Einschätzung Karel Capecs hinsichtlich des Monats Februar.
    Ja, etwas Heimtücke gehört zu diesem spannenden Monat. ;-)

    Herzlichen Gruss von Blog zu Blog,
    Brigitte

  • #3

    Roswitha (Freitag, 03 Februar 2017 09:53)

    So, so, da ist der Monat Februar also heimtückisch, wusste ich auch noch nicht. Jetzt bin ich aber um diese Weißheit reicher, dank dir, liebe Helga. :)
    Die Fotos von den Moosen in deinem Garten finde ich sehr ansprechend.
    Herzliche Grüße von Roswitha