Baum des Jahres 2017

Fichten am Waldteich
Fichten am Waldteich

Die Gemeine Fichte (Picea abies) wurde zum Baum des Jahres 2017 ernannt.

Sie ist in unserem Land die am weitesten verbreitete Baumart.

 

In zurückliegenden Jahren wurde sie häufig als Monokultur angebaut. Der Mensch schuf ein Ungleichgewicht im Wald,

um das Bauholz der Fichte als Einkommensquelle zu nutzen und schadete mit diesem Eingriff dem Wald und der Natur.

 

Mit der Ernennung möchte die Stiftung ‚Baum des Jahres‘  ein Umdenken erreichen. Die Fichte sollte zukünftig sinnvoller in

unseren Wald integriert werden, um zu einem gesunden und naturnahen Mischwald aus Laub- und Nadelbäumen zurückzukehren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Quer (Montag, 17 April 2017 09:59)

    Mit Sinn und naturnahem Verstand vorgehen und auch an die Nachhaltigkeit denken, das wird inzwischen wieder eher gemacht, was dann wiederum der Fichte und uns zugute kommt.
    Danke für diese schönen Bilder und den Denkanstoss.
    Lieben Ostermontagsgruss,
    Brigitte

  • #2

    Marlies (Montag, 17 April 2017 14:39)

    Liebe Helga, zuerst mal freue ich mich sehr, dass Du wieder Fotos und Notizen hier einstellen kannst.
    Ich wünsche Dir so sehr, dass es Dir gut geht.
    In früheren Jahren waren in allen Wohnungen nur Fichtenmöbel zu sehen. Jetzt hat es sich wieder ein wenig geändert.
    Ich persönlich mag auch nicht, wenn unsere Wälder geschädigt werden.
    Ich danke Dir für das schöne Foto, grüße Dich
    Marlies

  • #3

    Anna-Lena (Montag, 17 April 2017 19:51)

    Es gibt noch Menschen, die denken und sich Gedanken um die Erde machen. Gott sei's gelobt, getrommelt und gepfiffen....
    Sind das aktuelle Osterwetteraufnahmen? Bei uns hat es heute so gehagelt, dass im Nu alles weiß war.

    Herzliche Osterausklangsgrüße
    Anna-Lena