Der Anker

Unkel am Rhein
Unkel am Rhein

Man darf das Schiff

nicht an einen einzigen Anker

und das Leben

nicht an eine einzige Hoffnung binden.

 

Epiktet

(50 - 138)

Meine Grüße an Euch und falls es hier in meinem Blog in nächster Zeit etwas ruhiger werden sollte,

dann bin ich anderweitig beschäftigt oder lasse es mir einfach nur gut gehen … :-)

 

Für Euch meine besten Wünsche  … Helga

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Agnes (Montag, 17 Juli 2017 19:59)

    Deine Spruchbilder sind immer etwas besonderes Helga.
    Einmal die sinnvollen Wort, dann das dazu passende Foto und die Bearbeitung bewundere ich auch sehr.
    Ich habe so oft Probleme damit die Schrift gut leserlich aufs Bild zu bekommen, und bei Dir ist das immer so perfekt.
    Herzliche Grüße und eine gute Woche wünsche ich Dir
    Agnes

  • #2

    Petra (Freitag, 28 Juli 2017 14:45)

    Liebe Helga,
    vielen Dank für Deine grossartigen Naturaufnahmen mit den passenden Texten dazu!
    Weise Sprüche sind schon aus uralter Zeit überliefert......und sie treffen immer noch auf unsere heutige Zeit zu.
    Ja, das ist wohl eine große Weisheit, dass man das Leben nicht an eine einzige Hoffnung binden sollte; so - wie
    das Schiff ebenfalls nicht an einen einzigen Anker fest gemacht werden darf.
    Es heißt ja so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt!" - Wäre es die einzige, wäre es schlimm.
    Öffnen sich jedoch neue "Türen" und Möglichkeiten, geht das Leben weiter.
    Ich wünsche Dir eine gute und beschauliche Zeit!
    Herzliche Grüße von
    Petra