Das Felsen-Fettblatt

Das Felsen-Fettblatt (Sedum cauticolum) ist ein kleiner Steingartenschatz von nur 10 cm Höhe. Es blüht im September,

kriecht als Bodendecker über die Steine oder hängt malerisch mit langen Trieben über Töpfe und Schalen.

Bei mir wächst es seit Jahren in einem alten Steintrog.

 

Die Blätter sind dekorativ blau angehaucht und die Blüten wirken auf mich wie kleine entzückende Krönchen oder Sterne.

Diese Staude ist trockenheitsliebend und entsprechend sonnenhungrig. Besondere Pflegmaßnahmen sind nicht erforderlich.

Ich schneide nur die verblühten Stängel im Spätherbst ab und im nächsten Frühjahr wachsen wieder neue Triebe heran.

 

Das Felsen-Fettblatt ist verwandt mit der hohen Fetthenne (Sedum spectabile), die in fast jedem Garten wächst.

Alle Sedum-Arten sind wertvolle Insektennährpflanzen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Quer (Mittwoch, 06 September 2017 15:18)

    Zart und sternschön: Eine Augenweide ist dieses hübsche Felsen-Fettblatt - und gewiss auch eine Freudenweide für die Insekten.

    Dir liebe Grüsse, Helga,
    herzlich,
    Brigitte

  • #2

    Anna-Lena (Donnerstag, 07 September 2017 11:29)

    Dein Septembergarten ist ein wahre Augenweide, liebe Helga.
    Die Fetthenne blüht bei mir gerade so schön wie bei dir.
    Hoffen wir auf einen naturfreundlichen Herbst.

    Sei herzlich gegrüßt,
    Anna-Lena

  • #3

    Marlies (Mittwoch, 13 September 2017 09:40)

    Wie ein Teppich legt sich diese zarte Pflanze auf den Gartenboden.
    Es ist gut und an dieser Stelle sorgt die Fetthenne für einen natürlichen Bodenbelag, einfach schön anzusehen.
    Die einen guten Tag, Marlies