Lichtstimmungen

Kannenbäckerland Altenrath, Wahner Heide
Kannenbäckerland Altenrath, Wahner Heide

Ein Herbsttag mit starker Bewölkung und kurzzeitigem Sonnenschein zieht mich zu einer kleinen Wanderung in die Wahner Heide.

Sie präsentiert sich in satten Herbstfarben und entwickelt durch die Lichtstimmungen einen besonderen Zauber. Es scheint wie das letzte Aufleuchten vor dem Winter zu sein.

Schließlich gewinnen die Wolken doch noch Oberhand und Dämmerung senkt sich über die Landschaft. In der Ferne ist das kleine Heidedorf Altenrath erkennbar, das auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Durch Bodenfunde ist belegt, dass diese Ortschaft schon in der Altsteinzeit besiedelt war. Hier florierte in alten Zeiten das Töpferhandwerk und deshalb ist die Wegmarkierung in diesem Gebiet der Wahner Heide mit einem Krug gekennzeichnet. Die Kirche St. Georg wurde Mitte 12. Jh. erbaut.

Das Wetter und meine Laune haben wenig miteinander zu tun.
Ich trage meinen Nebel und Sonnenschein in meinem Inneren.

 

Blaise Pascal
französischer Philosoph und Naturwissenschaftler
(1623 - 1662)

 

Ich nehme diese reizvollen Eindrücke und diese Ruhe mit in mein Zuhause und halte sie noch eine Weile fest ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Quer (Freitag, 03 November 2017 13:26)

    Ja, mach das, Helga! Diese inneren (und äusseren, weil fotografisch festgehaltenen) Bilder sind Erinnerungsstücke, die gute Gefühle vermitteln. Im Winter greifen wir gerne darauf zurück.

    Lieben Gruss,
    Brigitte

  • #2

    Agnes (Samstag, 04 November 2017 17:17)

    Das schöne Zitat und Dein persönlicher Nachsatz dazu sind so zutreffend.
    Leider geht der Herbst wohl dem Ende entgegen, und wenn auch die Bäume noch buntes Laub zeigen, ohne Sonne strahlt es nicht so schön.
    Schöne Fotos hast Du wieder mitgebracht von der Wahner Heide.
    Hab ein schönes Wochenende liebe Helga.
    Liebe Grüße
    Agnes

  • #3

    Morgentau (Samstag, 04 November 2017 20:50)

    Ich weiß nicht, was es ist, aber diese Herbststimmung mit ihrem ganz besonderen Licht und letzten Farben führt mich immer zurück in die Vergangenheit. Sofort fühle ich mich in meine Kindheit zurückversetzt ... als wir noch über die Felder liefen, den Drachen steigen ließen und fleißig Kastanien und Eicheln sammelten. Es riecht auch danach. Ich liebe es.

    Danke für die schönen, stimmungsvollen Aufnahmen, liebe Helga, die diese Gefühle auch sofort wieder in mir aufflammen ließen.

    Ein lieber Gruß zur Nacht,
    Andrea

  • #4

    Archibald (Montag, 06 November 2017 01:39)

    Ich bin begeistert!
    Eine tolle Lichtstimmung.
    Sieht für einen Herbst richtig toll aus!
    Weiter so!

  • #5

    Anna-Lena (Montag, 06 November 2017 22:47)

    Diese eigenartigen Lichtverhältnisse erzeugen eine ganz besondere Stimmung , ein wenig bedrohlich, aber auch erdig und somit schützend. Und die Kirchturmspitze - ein rettender Strohhalm!

  • #6

    Marlies (Samstag, 11 November 2017 11:38)

    Liebe Helga, immer wenn ich Deine wunderschönen Fotos anschaue, überkommt mich ein trauriges Gefühl.
    Wie schnell verging doch dieses Jahr 2017.
    Obwohl viel Farbe in diesen Bildern steckt erinnert es doch, dass jetzt die trüben Tage des November überhand nehmen.
    Gruß Marlies

  • #7

    Roswitha (Sonntag, 12 November 2017 00:06)

    Schöne Herbstbilder, die du in der Wahner Heide wieder eingefangen hast. Das erste Foto gefällt mir sehr.