Winterschlaf

Blumenhartriegel (Cornus florida) im Herbstlaub
Blumenhartriegel (Cornus florida) im Herbstlaub

Der Gärtner im November

 

Was soll das viele Reden; schon sind alle Anzeichen da, dass sich die Erde, wie man so zu sagen pflegt, zum Winterschlaf niederlegt. Blatt um Blatt gleitet von meinen Birken in schöner und gleichzeitig trauriger Bewegung zur Erde; was geblüht hat, zieht sich in die Erde zurück, von allem, was so üppig spross, bleibt nichts als ein kahler Besen oder ein feuchter Strunk, zusammengeschrumpftes Blattwerk oder ein vertrockneter Stängel zurück, und selbst die Erde riecht modrig nach Verwesung.

 

Was soll das viele Reden; für heuer ist eben Schluss. Chrysantheme, rede dir nichts mehr ein vom Reichtum dieses Lebens; Fingerkraut,

du weißes, verwechsle diese letzte Sonne nicht mit der heiteren Märzsonne. Da hilft nichts mehr, Kinder, die Parade ist vorüber;

legt euch schön nieder zum Winterschlaf.

 

Karel Capek
aus ‚Das Jahr des Gärtners‘
(1890 - 1938)

 

Es ist geschafft;

am Samstag konnte ich bei milden Temperaturen die letzten Herbstarbeiten im Garten erledigen und eine Menge Bioabfall wartet auf die Abfuhr. Nun bleibt nur noch der kleine Rest Laub, der an den Bäumen und Sträuchern hängt.

Diese Blätter werden sich auch bald verabschieden und in der Biotonne landen.

 

Das war’s dann für dieses Jahr; ich werde mich nun anderen Interessen zuwenden … ein gutes Gefühl!

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Anna-Lena (Montag, 06 November 2017 22:43)

    Ich finde dieses Gefühl auch beruhigend, denn alles hat seine Zeit und die Natur hat sich ihre Ruhezeit redlich verdient. Gönnen wir sie ihr!

    Lieben Gruß
    Anna-Lena

  • #2

    Quer (Dienstag, 07 November 2017 06:49)

    Es ist vollbracht. Der Garten ruht und wir damit. Ein "Winterschlaf" wäre eigentlich ganz schön.
    Andererseits bietet auch der Winter viele zauberhafte Momente. Wir müssen sie nur entdecken...

    Mit lieben Grüssen,
    Brigitte

  • #3

    Morgentau (Dienstag, 07 November 2017 19:37)

    Ein paar Stauden und anderes habe ich stehen lassen. Es hat auch seinen Reiz, wenn sie mit Winterschmuck verziert werden. Auch darauf freue ich mich. Dieser Wandel ist immer wieder faszinierend und schön.

    Ein lieber Abendgruß zu dir, liebe Helga,
    Andrea

  • #4

    Marlies (Samstag, 11 November 2017 11:25)

    welch herrliches Rot leuchtet mich da an. Ja, nun geht das Jahr dem Ende zu und somit verschwinden auch die kräftigen Farben und werden wohl bald vom Frost zugedeckt.
    Der Kreis des Jahres endet hier und nun heißt es Warten, bis wieder die Erde erwacht und sich mit frischen Farben zeigt. Aber das dauert noch eine Weile.
    Hoffen wir also, dass wir keinen allzu strengen Winter bekommen.
    Ich grüße Dich, Marlies

  • #5

    Roswitha (Sonntag, 12 November 2017 00:02)

    Liebe Helga,
    bringst du das ganze Laub zum Bioabfall, oder hast du einen Komposter, der daraus wieder gute Erde macht?
    Mich würde auch interessieren, ob du auch Laub unter die Hecken kehrst, damit dort Igel und anderes Getier ein Winterquatier finden?
    Es grüßt dich, Roswitha