Troisdorf

Es ist die größte Stadt des Rhein-Sieg-Kreises mit über 77.000 Einwohnern in 12 Stadtteilen.

Burg Wissem in Troisdorf
Burg Wissem, Troisdorf

 

 

 

 

 

 

Das Wahrzeichen der Stadt ist die Burg Wissem.

 

Im Jahr 1474 wurde sie zum ersten Mal schriftlich erwähnt

und ist eine von Wassergräben umschlossene Burganlage.

 

Sie befindet sich in einem großen Park mit Wildgehegen,

rund ums Jahr ein lohnendes Ausflugsziel.

 

Von hier aus geht es auch direkt zur Wahner Heide.

 

  

Burg Wissem

Bilderbuchmuseum und MUSIT

Die Burg Wissem bildet das Zentrum der Burganlage und beherbergt seit Anfang der 80er Jahre das einzige europäische Bilderbuchmuseum. Hier wurde eine beachtliche Bilderbuchsammlung der letzten 100 Jahre zusammengetragen.

 

In einem Neubau entstand das Museum für Stadt- und Industriegeschichte (MUSIT) sowie das Portal Wahner Heide.

Der Park

Rund um Burg Wissem lässt sich in einer weitläufigen Parklandschaft entspannt spazieren gehen.

Das naturbelassene Wildgehege gehört dem Rotwild ...

... im Sommer

... im Herbst

... und im Winter

Park und Burggraben im Herbst

Burggraben Burg Wissem, Troisdorf
Burggraben Burg Wissem, Troisdorf

Mein Herbstspaziergang im Park an der Burg Wissem bietet malerische Motive. Alte Bäume zeigen ihre volle Farbenpracht

und lassen das Sonnenlicht diffus durch das Blätterdach strahlen. Der Duft von Moos und feuchter Erde, raschelndes Laub

unter den Füßen … dies alles vermittelt eine beeindruckende herbstliche Atmosphäre. Ein Moment für alle Sinne!

'Park der Sinne'

Im Jahr 2002 entstand in diesem Park durch die Kreativ-Werkstatt Troisdorf ein Bereich, der sich ‚Park der Sinne‘ nennt.

Das Labyrinth

Das Labyrinth ist ein uraltes Sinnbild der Menschheit und verdeutlicht das Mysterium des Lebens.

 

Ein Labyrinth ist aber kein Irrgarten, denn es gibt keine Abzweigungen oder Sackgassen.

Der Weg führt uns immer in die Mitte zum Ziel und dies gilt als Ermutigung für unseren Lebensweg!

 

Das klassische oder kretische Labyrinth hat 7 Umgänge und einen nach Westen führenden Ausgang.

Die Versammlung

 

Diese fünf Eichenstämme bilden ein Rund mit dem Titel ‚Die Versammlung‘.

Es stellt sich hier die Frage: Können Bäume miteinander kommunizieren?

 

Wissenschaftler gehen dieser Frage seit Jahren nach und vermuten,

dass Bäume und Pflanzen durch chemische Moleküle Informationen austauschen.

 

Sehr bekannt ist das Phänomen des Akazienbaumes in Afrika. Sobald die Blätter von Tieren der Savanne verspeist werden, produzieren die Akazienbäume im Umfeld giftige Bitterstoffe und die Tiere müssen hungrig weiterziehen. Diese Bäume senden also warnende Botschaften  … auf welche Weise auch immer!

Duftstelen

Duftstelen im 'Park der Sinne'

 

 

 

 

 

 

Hier geht es um den Geruchssinn!


9 Duftstelen sind mit verschiedenen ätherischen Ölen befüllt.
Deckel hochheben und auf sich wirken lassen!


Bei meinem ersten Versuch kroch der Duft von Lavendel in meine Nase ... unvergleichlich!

 

Tastsinn

 

 

 

 

 

 

In diesen Stelen müssen Gegenstände ertastet werden.

 

Zugegeben:

Es erfordert etwas Überwindung, um ins Unbekannte hineinzufassen.